​Versandkostenfrei ab 250€
Deutscher Fachhändler
0761/4589400
info@eg-sat.de

Wann brauche ich einen Multischalter - Alle Infos und Begriffe

multischalter_kleinAuch bei Multischaltern, gibt es - wie für viele andere Geräte - die verschiedensten Bezeichnungen. Teilweise werden auch von verschiedenen Herstellern andere Bezeichnungen gewählt. Als Gebräuchlichster hat sich der Name Multischalter eingebürgert. Unter anderem tauchen da auf: Sat-Matrix, Matrix, SAT-ZF Verteiler, Sat-Block Verteiler, etc. - Hier also die genaue Erklärung der Begriffe.

 

 

Inhalt des Artikels

  • Wie genau arbeitet ein Multischalter?
  • Wie werden die Kabel verlegt?
  • Welches LNB braucht man um es mit einem Multischalter zu betreiben?
  • Vor- und Nachteile von Multischaltern
  • Allgemeine Informationen zum Multischaltern
  • Wie wird der Multischalter angeschlossen?

 

Wie genau arbeitet ein Multischalter?

Der Multischalter ist ein Verteiler für Sat-Signale. Er kann die Empfangssignale von einem oder mehreren LNB auf entsprechende Geräte (Receiver, TV Geräte...etc. ) verteilen.

Die meisten Satelliten senden im Frequenzbereich 10,7 GHz - 12,75 GHz. Um diesen Bereich bestmöglich ausnutzen zu können, werden die Signale horizontal und vertikal Polarisiert.
Da das normale Koaxialkabel nicht in der Lage ist, diese hohen Frequenzen zu verarbeiten, werden diese von dem LNB herabgesetzt. Der LNB unterteilt diese Signale in

  • LOW Band (10,7 GHz - 11,70GHz)
  • HIGH Band (11,70 GHz - 12,75GHz)

 

und behält dabei die horizontale und vertikale Ebene bei. Die herabgesetzten Signale liegen dann im Bereich 950 MHz - 2150 MHz.
Dadurch kommen pro Satellit 4 Schaltebenen zustande, die der Multischalter intern je nach angeforderter Ebene auf den entsprechenden Ausgang leitet. Diese Auswahl der Ebenen erfolgt, indem das Empfangsgerät dem Multischalter eines der folgenden 4 Schaltmöglichkeiten "sendet":

  1. Vertikal Low = 14 Volt
  2. Horizontal Low = 18 Volt
  3. Vertikal High = 14 Volt mit 22 KHz
  4. Horizontal High = 18 Volt mit 22 KHz


um den benötigten Frequenzbereich zugeteilt zu bekommen.

Werden am Multischalter nun mehr als ein Satellit angesteuert kommt ein weiteres Schaltsignal dazu: DiSEqC. Mit Hilfe des zusätzlichen Signales können an einem Multischalter bis zu vier Satelliten empfangen werden.

 

Wie werden die Kabel vom LNB zum Multischalter verlegt?

kab00065Der Multischalter bekommt als Zuführung von jedem zu empfangenden Satelliten vier Leitungen.
Die abgehende Verkabelung muss im Fall eines eingesetzten Multischalters Sternförmig sein. Von dem Multischalter ausgehend dann zu jedem Teilnehmer ein Kabel (bei Twin Versorgung 2 Kabel). Zusätzlich kann Kabel-TV oder DVB-T Signal (auch UKW) mit eingespeist werden, welches dann an jedem Anschluß an der Dose abgreifbar ist.

 

 

Welches LNB braucht man, um es mit einem Multischalter zu betreiben?

fuba_anschlussGrundsätzlich gilt: Multischalter = Quattro LNB. Es gibt aber auch Ausnahmen. Diverse Multischalter können mit Quad LNB "umgehen". Das muss aber explizit angegeben werden. Hilfreich ist das z.B. wenn eine vorhandene Anlage mit Quad LNB erweitert werden soll. In diesem Fall kann ein sog. Quadtauglicher Multischalter eingesetzt werden. Er braucht auch immer (!) 4 Leitungen von dem LNB. Ein digitales Twin LNB mit zwei Leitungen an einen Multischalter anzuschließen geht nicht, es fehlen dann 2 Ebenen.

 

Vor- und Nachteile von Multischaltern

Kommen wir nun zu den Vor- und Nachteilen von Sat-Anlagen mit einem Multischalter.

 

Vorteile:

Multischaltersysteme können von 1 bis hunderte Teilenehmer versorgen. Gerade beim Empfang von mehreren Satelliten sind Multischalter unumgänglich. Außerdem bieten Sie - bedingt durch die zwingende Sternverkabelung - die Bestmögliche Erweiterbarkeit, sowohl als beim Empfang zusätzlicher Satelliten, als auch der Erweiterung der Teilnehmeranzahl.
Multischalter mit Netzteil sind Schalttechnisch die zuverlässigeren Systeme. Längere Kabelwege stellen im Regelfall kein Problem dar, weil die Spannungsversorgung des (oder der) LNB vom Multischalter gewährleistet wird. Viele aktuelle Markengeräte haben ein Standby-Schaltnetzteil, so dass der Stromverbrauch aus dem Netz gering ist und - wenn keiner der Receiver ein Signal benötigt - der Multischalter in Standby geht. Im Standby brauchen die Multischalter zwischen 1 und 3 Watt.
Die Netzteile der Receiver werden weniger belastet, da ein Multischalter von diesem kaum Strom in Anspruch nimmt.

 

Nachteile:

Verkabelung MUSS Sternförmig sein.

 

Allgemeine Informationen zum Multischaltern

Die meisten Multischalter Verstärken die Signale nicht, die eingebauten Verstärker dienen nur dem Erhalt des Signales und dem Ausgleich der eigenen Verluste. Bein Einspeisung von Kabel -TV , UKW oder DVB-T sind zwingend Antennendosen notwendig - der Multischalter mischt das Signal, die Dosen trennen es wieder auf.
Auf offenen Ausgängen und Eingängen (ACHTUNG: Spannungsführende Eingänge sind immer mit Kapazitiven Abschlußwiderständen zu versehen!) sind Abschlußwiderstände sinnvoll, um Störungen zu Vermeiden. Die meisten Multischalter haben einen Erdungsanschluss - über diesen oder eine Erdung in den Koaxialkabeln sollte das System geerdet werden. Damit vermeidet man Differenzspannungen zwischen den Geräten, sowie einen zusätzlichen Überspannungsschutz.

 

Wie wird der Multischalter angeschlossen?

Zu diesem Thema haben wir bereit einen anderen Blogartikel verfasst: Anschlussanleitung zwischen LNB und Multischalter

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Weiter so

    Guten Tag meine Damen/Herren
    Ich finde diesen Beitrag sehr ausführlich und aufschlussreich. Weiter so.

  • DVB-T & UKW?

    Guten Tag meine Damen und Herren,
    wie bereits von Herrn Bohnen bemerkt, enthält Ihr Beitrag schon viele Informationen. Ich habe im Januar auch eine SAT-Anlage von Ihnen gekauft. Jetzt fehlt mir noch die Information, was für eine Antenne ich an den DVB-T Anschluss anschließen muss, damit ich über die HQ-Enddosen auch ein Radio direkt anschließen kann.
    Reicht dafür eine DVB-T Antenne oder muss eine andere Antenne dafür angeschlossen werden. Sendet eine DVB-T Antenne für beide Geräte, Receiver und Antennenbuchse am Radio ein Signal?
    Mit freundlichen Grüßen,
    R. Specht

  • Stromsparset 2 SAT-8 Teilnehmer

    Sehr geehrte Damen und Herren

    - Wie schließe ich korrekt eine externe UHV-Antene an den SPAUN-Multischalter SMS9989U an?

    1. kann ich diese direkt an den Anteneneingang anschliesen, oder soll ein SPAUN-FMP30- Ukw FM Bandmass dazwischengeschaltet werden?

    2. liegt am Anteneneingang des Multischalters eine Spannung zur Versorgung einer aktiven UHV-Antene nit Verstärker an? Wenn Ja wieviel Volt?

    MfG P.K.

  • Antworten

    @ R. Specht
    Für den UKW Empfang benötigen Sie keine DVB-T Antenne. Dies können Sie mit unserer UKW Antennne (Artikelnummer UKW00008) realisieren. Beachten Sie aber das Sie das UKW Signal vorher verstärken müssen.

    @ Peter Kollek
    terrestrische Antennen sollten nur verstärkt in den Multischalter eingespeist werden. Hier z.B. den genannten FMP30 oder bei EG-SAT die Art.Nr. UKW00005 verwenden.
    Der Multischalter gibt keine Versorgungsspannung aus. Hier muss ggfs. unsere Art-Nr. DVT00011 verwendet werden, sofern der Verstärker mit 5V auskommt.