​Versandkostenfrei ab 250€
Deutscher Fachhändler
0761/4589400
info@eg-sat.de

Anleitung: Welche Sat-Anlage ist die richtige für mich?

welche_sat_anlage_brauche_ich_556

Gerade im Sat-Bereich gibt es zahlreiche Produkte und Kombinationen. So ist natürlich der Einstig in die Materie sehr komplex. Lesen Sie hier welche Sat-Anlage die richtige für Sie ist und was Sie bei einem Kauf alles beachten müssen.

In diesem Artikel behandeln wir folgende Fragen rund um den SAT-Bereich:

  • Qualitätsstufen
  • Welche Sprachen soll die Anlage abdecken
  • Spiegelgröße
  • Anzahl Teilnehmer
  • Wird ein externer Multischalter benötigt?
  • Kabel und so...
  • Montage
  • Receiver
  • Brauch ich Sat-Dosen?
  • HDTV?

 

Welche Qualitätsstufen gibt es im SAT-Bereich?

Tja, das ist so eine Sache und jeder sieht es anders. Wir haben versucht unsere Anlagen in 4 Qualitätsstufen oder Preisstufen zu unterteilen:

  • LOW-PRICE - Das ist nunmal das günstigste- deswegen aber nicht schlecht
  • Standardanlagen - Mit Aluminiumspiegel (bei uns Gibertini), gute Qualität, zuverlässiger Empfang
  • HIGH-QUALITY - Zuverlässige Systeme, hauptsächlich mit den ausgezeichneten FUBA Spiegel, die in diversen Tests mit besten Noten abgeschnitten haben
  • PROFI-LINE - Viele bekannte Marken, bei denen teilweise der Name mit bezahlt wird - aber auch oberste Spitzenklasse

 

Zu unseren Tipps und Favoriten:

  • Sat-Spiegel: Gibertini / Fuba
  • LNB: ALPS / Inverto
  • Multischalter: Spaun

 

Von diesen Komponenten können wir auf Grund unserer Erfahrung sagen, dass es die zuverlässigsten Waren mit den kleinsten Ausfallraten sind (wer krabbelt schon gerne im Winter aufs Dach, weil der LNB streikt...?)


Welche Sprachen sollen über Satellit empfangen werden?

Als erstes sollten Sie sich Gedanken machen, welche Sprachen Ihre neue Sat-Anlage empfangen soll. Theoretisch ist (fast) alles möglich. "Fast", weil es natürlich immer irgendwelche Einschränkungen gibt.

 

So Empfangen Sie die Deutschen Programme

MultfeedAuf Astra 19,2° Ost können die meisten Deutschen Programme empfangen werden. Weit über 100 deutschsprachige TV-Sender in digitaler Qualität werden darüber ausgestrahlt und sind somit mit einem sog. FTA (Free-To-Air: Frei Empfangbare Programme) Receiver empfangbar. Weitere Programme (verschlüsselte wie z.B. Sky/Premiere) können mit einem CI - Receiver (Common-Interface) oder mit eingebautem Kartenleser empfangen werden.
Sollen weitere Sprachen dazu kommen, sehen Sie bitte die Infos in einem anderen Artikel - die Ausbauplanung der Anlage ist ansonsten ähnlich dieser Beschreibung.


Welche Spiegelgröße brauche ich für einen guten Empfang?

Die Spiegelgröße ist abhängig von dem/den zu empfangenden Satelliten, der Anzahl der Teilnehmer und der Kabellängen. Daher hier einige Richtwerte:

1 Satellit - 1 Teilnehmer - Ab 40cm (Camping, kurze Kabelwege), besser (Empfangsreserve bei schlechtem Wetter) ab 60cm
1 Satellit - 2/4 Teilnehmer - Ab 60/65cm; 2 Teilnehmer gut, 4 Teilnehmer knapp, aber ok bei nicht allzu langen Kabelwegen
1/2 Satellit(en) - 4-8 Teilnehmer - Ab 75cm; mittlere Schlechtwetterreserve
1/2 Satellit(en) - 4-8-12-16 Teilnehmer - Ab 85cm gute Schlechtwetterreserve

Grundsätzlich gilt - desto größer der Spiegel (die Sat-Schüssel, die Antenne) um so besser ist die Empfangsreserve. Bei gutem Wetter ist der Empfang meist auch mit minimalem Empfangsequipment kein Problem, erst wenn die Wolken, bzw. das schlechte Wetter kommt, merkt man eine zu kleine Schüssel. Das soll nicht heißen, dass immer ein 125cm Spiegel aufs Dach muss, aber man sollte die Spiegelauswahl nicht zu knapp wählen.
Sollen mehrere Satelliten "eingefangen" werden, kann auch eine nächst größere Sat-Schüssel fällig sein. Bei fragen diesbezüglich sind wir gerne Telefonisch oder per Mail erreichbar!


Wieviele Teilnehmer wollen Empfang haben?

Die nächste Überlegung steht über die Anzahl der Teilnehmer an. An jeder zu versorgenden Stelle (TV, Radio, Video/DVD Recorder, PC mit Sat Karte etc.) muss ein Teilnehmerausgang eingeplant werden. Twin Receiver brauchen 2 Leitungen, zählen somit auch als 2 Teilnehmer. Meist ist es relativ problemlos eine Anlage zu erweitern, trotzdem sollte man sich Gedanken machen und eventuell bei einem Neukauf schon ein bisschen Reserve einplanen, dass ist im Nachhinein günstiger.
Video/ DVD Recorder müssen mit einer extra Leitung versorgt werden, wenn diese Geräte unabhängig vom TV Programm ein anderes Programm aufnehmen können sollen. Dann kann/muss ein Twin (ohne HDD) Receiver zum Einsatz kommen. Es kann auch mit 2 getrennten Receivern gearbeitet werden, zu Beachten ist dann aber, dass entweder zwei verschiedene Receiver genommen werden, bei denen die Fernbedienung auf verschiedene Ebenen geschaltet werden kann. Sonst schaltet der Video Receiver freudig mit um, wenn am TV Receiver geschaltet wird, weil er ja auf die gleichen Fernbedienungsfrequenzen reagiert. ACHTUNG: Twin Receiver, die Festplatten vorbereitet oder mit Festplatten sind, können dafür nicht eingesetzt werden, weil sie die Tuner automatisch zuweisen und einsetzen. D.h. man kann bei diesen Geräten nicht festlegen, dass z.B. Tuner 2 (für Aufnahme) an Scartbuchse 2 sein Signal bringt.
Kommt es nicht vor, daß zwei verschiedene unterschiedliche Programme an TV und Video/DVD Recorder empfangen werden sollen, können diese Geräte einfach an die 2te Scartbuchse vom Sat-Receiver angeschlossen werden.
Zum Thema Radio ist zu sagen, dass es über Satellit auch viele hundert Radiosender zu empfangen gibt - über den digitalen Receiver auch in bester CD-Qualität. Empfangen wird über den "normalen" Sat-Receiver, der von TV auf Radio umgestellt werden kann. Ist eine Stereoanlage/ Surroundanlage vorhanden, kann z.B. der Satellitenreceiver via Cinch oder, noch besser digital optisch (oder elektrisch) mit dem Verstärker verbunden werden.


Ab wann wird ein externer Multischalter benötigt?

1-2-4 und auch 8 Teilnehmer können direkt über LNB´s versorgt werden. Bei mittleren Kabelwegen sind Quad und Octo (8-fach) LNB´s gut einsetzbar. Wir empfehlen Quad oder Octo LNB´s nicht bei Kabelwegen (längster Weg) über 20-25m einzusetzen. Gerade bei den 8-fach LNBs kann die Umschaltung Vertikal/Horizontal problematisch werden, wenn auf dem Kabelweg zu viel Spannung verloren geht. Das kommt durch schlechtes, dünnes oder langes Kabel.
Grundsätzlich sind in Mehrteilnehmeranlagen die Multischaltersysteme stabiler. Das hängt damit zusammen, dass die LNB immer zuverlässig vom Multischalter mit Spannung versorgt werden und die Receiver nicht den Strom für die LNB Versorgung liefern muss. Somit kann es nicht zu Schaltproblemen kommen. Des weiteren ist in den Quattro LNB keine weitere Elektronik verbaut (Verteilmatrix), die eigene Verluste und ein gewisses Eigenrauschen mit sich bringt.


Das Problem mit dem richtigen Koaxial-Kabel

Die wahl des richtigen Kabels ist ein elementarer Punkt bei der Qualität Iherer Sat-Anlage! Daher geben wir Ihnen hier ein paar Tipps

Sehr dünnes Kabel:
Die 4mm Koaxialkabel haben bedingt durch den dünnen Innenleiter mehr Verluste und wegen des kleineren Abstands zwischen Außenleiter und Innenleiter besteht mehr Gefahr durch Störeinstrahlungen in das Kabel. 4-5mm Kabel sollte nur da eingesetzt werden, wo es nicht anders geht (kleine Rohre, enge Stellen, wenig Platz etc.).Längere Wege sollten mit dem dünnen Kabel nicht überbrückt werden.

Günstiges Kabel:
Bei diesem Kabel besteht der Innenleiter aus einem Stahlkupfer – Kern, weswegen das Kabel recht preiswert ist. Der Nachteil an dem Stahl – Kupfergemisch ist, dass sich der Wellenwiderstand erhöht und die Übertragung der Signale negativ beeinflusst. Durch die höheren Dämpfungswerte hat das Kabel einen höheren Verlust. Bedingt durch den Stahl- Anteil ist auch die Biegefähigkeit herabgesetzt.

Teures Kabel:
Bei dem Kabel besteht der Innenleiter aus reinem Kupfer. Sehr gute Übertragung der Signale ist gewährleistet, deshalb ist das Kabel auch für längere Kabelwege gut einsetzbar. Das reine Kupfer – Innenleitersystem sorgt für niedere Dämpfung und sehr gute Übertragungsqualität.

Sehr teures Kabel:
Das Maß aller Dinge 8,2mm, Kupferkern und Kupferaußenleiter. Lange Kabelwege kein Problem – einziger kleiner Nachteil ist die Dicke des Kabels. Hervorragende Übertragungsqualität und bester Störstrahlungsschutz. In Tests sind diese Kabel die Testsieger!

 

Die Abschirmung des Koaxial Kabels

Um so höher die Schirmung eines Kabels ist, um so höher ist der Schutz vor Störungen durch externe Quellen (Tragbare Telefone, WLan, Handys, Funksysteme etc. Unser Rat: Am Kabel sollte nicht gespart werden!
Man kann sich viel Arbeit sparen, wenn man sich hochwertiges Kabel zulegt. Gibt es im Sat – System Störungen, die von schlechter Kabelqualität herrühren, kann man stundenlang Fehlersuchen und wird oftmals nicht fündig werden. Zu Bedenken sollte vielleicht noch sein, dass Kabel die beständigste Komponente im ganzen System sein wird. Ein LNB ist schnell mal ausgetauscht, bei fest verlegtem Kabel ist das wesentlich problematischer.
Natürlich muss es nicht immer das Class A++ Kabel sein, aber ein Kabel mit Kupferinnenleiter und einer Schirmung größer 90dB ist eindeutig unser Tipp.


Wo soll die Sat-Schüssel montiert werden?

Zum Montieren von Sat-Anlagen unterscheiden wir in folgende Gruppen:

Wandmontage: Mittels Wandhalter (Alu oder Stahl) werden die Spiegel an der Wand montiert. Für die Auslagelänge ist dabei die notwendige Drehung des Spiegels wichtig. Um die Windlast und Belastung so gering wie möglich zu halten, sollte der Wandhalter nur die nötigste Länge haben. Regel dabei ist, mit halbem Spiegeldurchmesser kann der Spiegel bis an die Wand gedreht (ca. 90°) werden. Aluminiumwandhalter sind bis max. 90cm (85cm) Spiegel, Stahlwandhalter bis 100cm freigegeben. Größere Spiegel können mittels Wandabstandhalter und einem Stück Rohr befestigt werden.

Dachmontage: Die Dachmontage ist eine der meist eingesetzten Montagemöglichkeiten. Sie kann entweder innerhalb des Daches (Mast ragt ins Dach rein), oder als Aufsparrenversion (für ausgebaute Dächer, keine nach innen ragende Teile) ausgeführt sein. Bei der „normalen“ Dachmontage wird mittels eines Mastes, einer Mastschelle und Mastfußschelle eine sehr gute Stabilität erreicht. Die Fußschelle wird dabei auf dem Boden und die Mastschelle an einem Sparren angebracht. Bei der Aufsparrenmontage wird der Halter auf die Sparren geschraubt. Verstellbare Schienen sowie eine drehbare Masteinheit sorgen dafür, dass der Halter zwischen die Sparren passt und der rausragende Mastteil Senkrecht und genau positioniert werden kann.

Bodenmontage: Zum „Hinstellen“ gibt es Balkonständer – der muss nicht auf den Balkon, er wird mit mit Gehwegplatten beschwert und kann so ziemlich überall eingesetzt werden, wo der Boden es hergibt. Diverse Stative (ausklappbar) können z.B. im Campingbereich eingesetzt werden, aber auch auf dem Balkon.

Geländer/ Mastmontage: Diverse Halter, zum befestigen der Anlage an Geländer, Masten etc.

EasyMount: Klemmhalterung zum Befestigen in einem Fensterrahmen – ohne Bohren.


Für welchen Digitalen SAT-Receiver soll ich mich entscheiden?

Satellitenreceiver gibt es verschiedene Typen:

FTA Receiver

Für den Empfang von freien (unverschlüsselten) digitalen Programme. Ca. 120 Stück (deutschsprachig) auf Astra 19,2° Ost empfangbar.

CI Receiver

Für den Empfang von freien und verschlüsselten (mit Karte/ Abonnement) Programmen. In den/die CI Schacht/Schächte kann dann das entsprechende CI-Modul mit der passenden Verschlüsselung eingeschoben werden. Das CI Modul ist dann die Verbindung Karte/Receiver. Der Vorteil daran ist, dass recht einfach (durch Modulwechsel/ oder ein zweites Modul) eine andere Verschlüsselung adaptiert werden kann. Teilweise gibt es Receiver schon mit eingebautem Kartenleser, in dem dann die entsprechende Karte (auf das Verschlüsselungssystem achten) direkt eingeschoben werden kann.

PVR/ HDD Receiver

Sie bieten die Möglichkeit, auf eine interne oder externe Festplatte Aufnahmen in digital zu speichern. Sie fungieren als digitale Videorecorder (PVR= Personal Video Recorder). Diese Geräte verfügen über TimeShift, was das zeitversetzte Fernsehen ermöglicht. Somit ist eine Pausenfunktion möglich, sie können also während eines Filmes oder einem Sportereignis aufs Klo, Telefonieren, Essen, Kuscheln :-) oder auch anderes, und danach wieder an der „gepausten“ Stelle weiter schauen. Festplatte nicht zu klein wählen, man wird mit so einem Receiver wieder zum „Aufnehmjunky“. Programmieren geht einfach über das EPG (elektronische Fernsehzeitschrift) per Knopfdruck. Aufrufen der Sendungen einfach über das Menü, Namen der Aufnahmen werden direkt vom EPG übernommen.

HDMI Receiver

Diese Geräte (FTA, CI oder PVR) bieten eine HDMI Schnittstelle, womit die „normalen“ digitalen Sender auf HDMI Qualität (digitale Übertragung und Auflösung bis 1080) ubgescalet werden. Upscalen = Hochrechnen, ein Prozessor sorgt dafür, dass das Bild entsprechend der HDMI Vorgaben „verbessert“ wird. Die HDTV Qualität kann damit aber nicht erreicht werden.

HDTV Receiver

Das non Plus Ultra. Der neue TV Standard ist in diesen Geräten bereits umgesetzt. Sender, die HDTV ausstrahlen und das Sendematerial auch in HDTV Qualität aufgenommen wurde, können damit empfangen werden. „Normale“ digitale Sender werden natürlich auch empfangen und dann upgescalet. Absolute brillante Bildqualität an LCD oder Plasma TV Geräten bei HDTV Sendern. Momentan sind noch nicht allzu viele Sender in dieser Qualität empfangbar, trotzdem ist es der neue Standard, der sich in den nächsten Jahren durchsetzen wird. Wer vorausschauend plant und jetzt schon beim neuen Trend dabei sein will, sollte sich für HDTV Receiver entscheiden. Zumindest für die wichtigen stellen.

 

Brauche ich SAT-Dosen?

Sat Dosen werden bei einem Sat-System nicht unbedingt benötigt. Wird keine UKW, DVB-T oder BK (Kabel-Signal) eingespeist, kann man mit dem Kabel direkt in den Receiver fahren. Wird ein Antennensignal verwendet, kann dieses am Multischalter oder per Einspeiseweiche im Kabel zusammengeführt. Die Sat- Dose trennt das Signal wieder auf.


Braucht ich eine spezielle Sat-Anlage um HDTV empfangen zu können?

Alle unsere Anlagen sind automatisch schon für HDTV geeignet. Abhängig ist es „nur“ vom Receiver.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Das hört sich gut an...

    Das hört sich gut an, aber keiner zeigt eine Möglichkeit an, wie man eine Anlage am Fenster, ohne daß man in die Wand oder in das Fensterbrett bohrt, anbringen kann.

    Vielleicht haben Sie ja mal ne Nachricht für mich

  • Bitte um Hilfe

    ich habe mir eine satanlage gekauft Problem wie baut man eine sat anlage auf
    wofür brauch ich ein koaxial kabel das nicht mit dabei war bein kauf was kostet das und wo bekomme ich das habe niemand zum auf bauen.

    Bitte um Hilfe

Passende Artikel zu diesem Beitrag:
Sat Anlage 8 Anschlüsse - Fuba DAA 850 85cm, Inverto LNB, Spaun SMS 5807 Sat Anlage 8 Anschlüsse - Fuba DAA 850 85cm, Inverto LNB, Spaun SMS 5807
Sat Anlage 8 Anschlüsse Fuba Ø 85cm, Inverto LNB, Spaun 5/8, F-Stecker Bestens geeignet, zum Beispiel für Einfamilienhäuser oder Wohnungen. Es können bis zu 8 Receiver damit versorgt werden. Die Anlage ist auf den Empfang von einem...
175,00 € *
Sat Anlage 8 Anschlüsse Profi Line, HighPower LNB, ProfiClass Multischalter Sat Anlage 8 Anschlüsse Profi Line, HighPower LNB, ProfiClass Multischalter
Sat Anlage 8 Anschlüsse - Gibertini OP 85 SE , Inverto Black Ultra Quad, EMP 5-8 Profi Class Highlights im Überblick: ProfiLine Sat-Spiegel - Top Spiegel mit besten Empfangswerten keine Kunststoff Teile am Spiegel...
179,00 € *
Sat Anlage 8 Anschlüsse - Kathrein CAS 80 75cm, Kathrein Quattro LNB & Kathrein EXR 158 Sat Anlage 8 Anschlüsse - Kathrein CAS 80 75cm, Kathrein Quattro LNB & Kathrein EXR 158
Sat Anlage 8 Anschlüsse - Kathrein CAS 80 75cm, Kathrein Quattro LNB & Kathrein EXR 158 Mit dem Kathrein-Set schließen Sie bis zu 8 Receiver an und können dabei einen Satelliten, wie zum Beispiel Astra 19,2°...
359,00 € *
Sat Anlage 8 Anschlüsse - Gibertini OP 85 SE, Inverto LNB, Spaun SMS 5807 Sat Anlage 8 Anschlüsse - Gibertini OP 85 SE, Inverto LNB, Spaun SMS 5807
Sat Anlage 8 Anschlüsse Gibertini Ø 85cm SE, Inverto LNB, Spaun 5/8, F-Stecker Bestens geeignet für Einfamilienhäuser oder Wohnungen. Bis zu 8 Receiver können damit versorgt werden. Die Anlage ist auf den Empfang von einem...
179,90 € *